Zwiebel-Hustensaft


löst den Schleim & unterstützt das Abhusten   |   beruhigt den Hustenreiz


Die Zwiebel (Allium cepa) 

 

wirkt stark schleimlösend, entzündungshemmend, keimtötend und immunstärkend.

 

Die Zwiebel enthält scharf riechende ätherische Öle, schwefelhaltige Verbindungen, Flavonoide und reichlich Vitamine.

 

Deshalb ist sie ein ideales Hausmittel gegen Erkältungen und Husten: Sie löst zähen Schleim, hilft beim Abhusten und unterstützt die Abheilung von Entzündungen.

 

Mit Zucker zubereiteter Zwiebel-Hustensaft ohne weitere Zutaten (Grundrezept) kann bereits für Säuglinge ab 10 Monaten verwendet werden.

Einfaches Grundrezept

Das brauchst Du:

  • 1 Zwiebel
  • 3 - 4 EL (Kandis- oder Vollrohr-)Zucker, Honig* oder Agavendicksaft
  • großes verschließbares Glas (Marmeladenglas)
  • Trichter
  • Sieb oder (Kaffee-/Tee-)Filter
  • kleineres verschließbares Glas oder leere, ausgekochte Hustensaftflasche
Zubereitung Zwiebelhustensaft - Grundrezept

So wird's gemacht:

  • Schäle die Zwiebel, schneide sie in kleine Würfel und fülle sie in ein großes verschließbares Glas.
  • Bedecke die Zwiebelwürfel mit Zucker, Honig* oder Agavendicksaft. (Wähle die Zucker-/Honigmenge in Abhängigkeit von der Größe der verwendeten Zwiebel. Hast Du eine kleinere Zwiebel benutzt, reichen 3 EL Zucker. Ist die Zwiebel größer, gib 4 EL Süßungsmittel hinzu.  -  Der Zucker/Honig dient dazu, der Zwiebel den Saft zu entziehen.)
  • Verschließe das Glas gut, schüttle es einmal kräftig, damit sich die Zutaten vermengen und lass es dann ca. 4 - 6 Stunden stehen. 
  • Den nun entstandenen Saft filterst Du mit Hilfe eines Trichters  in ein kleines verschließbares Glas bzw. Fläschchen. 
  • Im Kühlschrank gelagert ist der Hustensaft etwa 2 - 3 Tage haltbar.

* Bitte beachte, dass Säuglinge im ersten Lebensjahr wegen der Botulismusgefahr keinen Honig einnehmen dürfen!

Unser Lieblingsrezept

Das brauchst Du:

  • 1 Zwiebel
  • 3 - 4 EL (Kandis- oder Vollrohr-)Zucker, Honig* oder Agavendicksaft
  • 1 Handvoll frischen Thymian
  • 1/2 Zitrone
  • großes verschließbares Glas (Marmeladenglas)
  • Trichter
  • Sieb oder (Kaffee-/Tee-)Filter
  • kleineres verschließbares Glas oder leere, ausgekochte Hustensaftflasche
Zubereitung Zwiebelhustensaft - Lieblingsrezept

So wird's gemacht:

  • Schäle die Zwiebel, schneide sie in kleine Würfel und fülle sie in ein großes verschließbares Glas.
  • Hacke den Thymian und gib ihn zu den Zwiebelwürfeln.
  • Bedecke das Zwiebel-Thymian-Gemisch mit Zucker, Honig* oder Agavendicksaft. (Wähle die Zucker-/Honigmenge in Abhängigkeit von der Größe der verwendeten Zwiebel. Hast Du eine kleinere Zwiebel benutzt, reichen 3 EL Zucker. Ist die Zwiebel größer, gib 4 EL Süßungsmittel hinzu.  -  Der Zucker/Honig dient dazu, der Zwiebel den Saft zu entziehen.)
  • Zum Schluss gibst Du den Saft einer halben Zitrone dazu.
  • Verschließe das Glas gut, schüttle es einmal kräftig, damit sich die Zutaten vermengen und lass es dann ca. 4 - 6 Stunden stehen. 
  • Den nun entstandenen Saft filterst Du mit Hilfe eines Trichters  in ein kleines verschließbares Glas bzw. Fläschchen. 
  • Im Kühlschrank gelagert ist der Hustensaft etwa 2 - 3 Tage haltbar.

* Bitte beachte, dass Säuglinge im ersten Lebensjahr wegen der Botulismusgefahr keinen Honig einnehmen dürfen!

So verwendest Du den Zwiebel-Hustensaft:

  • je nach Bedarf über den Tag verteilt immer mal wieder 1 Teelöffel davon einnehmen (entweder pur vom Löffel oder mit etwas warmem Wasser oder Tee vermischt getrunken)

Babys & Kleinkindern solltest Du höchstens 3 TL pro Tag verabreichen, da sie auf zu viel Zwiebelsaft eventuell mit Blähungen reagieren könnten.