Beratung zum Baby- & Kinderschlaf

»Na, schläft Dein Kind schon durch?«

 

Diese Frage hören Eltern schon relativ kurz nach der Geburt. Je öfter diese Frage gestellt wird, umso mehr verunsichert es einen, wenn es mit dem Schlafen nicht so klappt wie man sich das während der Schwangerschaft vorgestellt hat. Schnell stellt man sich die Frage, ob das Schlafverhalten des eigenen Kindes eigentlich normal ist.

Aber ist denn die Erwartungshaltung der Umwelt bzw. die eigene tatsächlich realistisch? Was ist guter und normaler Schlaf im Baby- und Kleinkindalter? Was macht man, wenn unruhige und schlaflose Nächte zum Normalzustand werden und die Erschöpfung groß ist?

 

In einer persönlichen Einzelberatung könnt Ihr all Eure Fragen, Unsicherheiten oder Sorgen rund um den Baby- und Kinderschlaf mit mir besprechen.


Gerne begleite ich Euch auf Eurem ganz individuellen Weg zu entspannten Nächten und einer sicheren Eltern-Kind-Bindung. Deshalb orientiere ich mich bei meinen Beratungen an dem Konzept von Sibylle Lüpold (1001kindernacht). 

 

Schlafberatungen nach diesem Konzept sind:

  • bindungsorientiert: Alle Empfehlungen und Maßnahmen unterstützen den Aufbau einer sicheren Eltern-Kind-Bindung und die gegenseitige Vertrauensbeziehung. Das Kind wird weder alleine gelassen, wenn es damit noch überfordert ist, noch lässt man es aus erzieherischer Absicht schreien. Die Eltern werden darin bestärkt, sich feinfühlig um ihr Kind zu kümmern, d.h. seine Signale wahrzunehmen, richtig zu deuten, zuverlässig und prompt darauf zu reagieren.
  • kindgerecht: Alle Veränderungen sind der körperlichen, emotionalen und kognitiven Reife des Kindes angepasst. Das Konzept von 1001kindernacht geht davon aus, dass die Schlafentwicklung ungefähr 3 Jahre dauert und die meisten Kinder erst dann dauerhaft in der Lage sind, (wenn nötig) abends alleine ein- und nachts selbständig weiterzuschlafen.
  • ganzheitlich & langfristig sinnvoll: Die Familie wird als zusammenhängendes System betrachtet und alle wichtigen Aspekte der Schlafsituation werden berücksichtigt. Kurzfristige und schnelle Veränderungen sind nicht das Ziel. Vielmehr sind die Maßnahmen langfristig tragfähig und ziehen keine negativen Folgen (z.B. dauerhafte Verknüpfung von Schlafen und Angst) mit sich.
  • feinfühlig & empathisch: Die Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche aller Familienmitglieder werden erfragt. Es geht sowohl darum, die Bedürfnisse des Kindes zu erfüllen, als auch die Eltern bei Überforderung zu begleiten und zu entlasten.
  • individuell: Die Eltern können gut informiert, selbstbestimmt und bewusst einen passenden Weg wählen. Es werden keine pauschalen Empfehlungen abgegeben, sondern nach einer individuell stimmigen Lösung gesucht.
  • wertschätzend: Der individuelle Weg der Familie wird respektiert und die Eltern werden durch eine wertschätzende Beratung in ihrer Rolle gestärkt.
  • fachlich kompetent: Die Schlafberaterin stützt ihre Empfehlungen auf wissenschaftliche Erkenntnisse und und bildet sich laufend fort.

Individuelle Schlafberatung


Meine Schlafberatungen sind individuell an Eure Situation und Bedürfnisse angepasst. Wir betrachten Eure derzeitige Schlafsituation und suchen gemeinsam nach stimmigen Lösungen für alle Familienmitglieder. Ihr bekommt Hintergrundwissen zur kindlichen Schlafentwicklung und praktische Anregungen für die Nächte mit kleinen Kindern.  

 

Bitte beachtet, dass die Schlafberatung keine Krankenkassenleistung ist.

Die anfallenden Kosten sind im Anschluss an die Sitzung bar zu bezahlen oder können innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungserhalt überwiesen werden.

 

Eine persönliche Einzelberatung (bis zu 1 Stunde*) in meiner Praxis kostet 50 Euro

Eine persönliche Einzelberatung (bis zu 1 Stunde*) bei Euch zu Hause kostet 70 Euro.

* Für jede weitere angefangene Viertelstunde fallen zusätzlich 12,50 Euro an.

 

Wenn nach abgeschlossener Beratung weitere Fragen auftauchen, beantworte ich diese gerne. Je nach Aufwand ist die Folgeberatung kostenlos oder wird mit 12,50 Euro pro angefangene Viertelstunde berechnet.